Die beste Reiseversicherung für eine Kulturreise nach Irland

Am besten vier Wochen Zeit, einiges Gepäck in der Hinterhand und genug Geld in der Tasche, um sich die Schönheit Irlands wirklich umfassend ansehen zu können: So sieht die ideale Planung aus, wenn man sich die Kultur Irlands einmal wirklich verinnerlichen möchte. Nicht gebunden an einen festen Ort, sondern auf den Spuren der Geschichte der grünen Insel: Da könnte man aus den Ferien nicht nur Erholung, sondern viel mehr mitnehmen. Wer sich allerdings auf eine so abwechslungsreiche Reise begibt, darf nicht auf Reiseversicherungen verzichten. Die Auslandskrankenversicherung ist wichtig, denn je länger ein Urlaub ist, umso größer ist die Gefahr, w…

Kirchen in Irland vor der Kamera

Nicht nur die Natur in Irland begeistert die Freunde der Fotografie, die extra auf der Insel Urlaub machen, um einmal mehr eine tolle Fotoserie mit nach Hause zu bringen. Auch die Bauwerke, vor allem manche Kirchen, sind es wert, dass man sie besucht, um ihre stolze Bauweise auf dem einen oder anderen Foto festzuhalten.

In Irland gibt es nicht nur die römisch-katholische Kirche, sondern auch die methodistische, die evangelisch-lutherische und die presbyterianische Kirche, die aber vor allem in Nordirland anzutreffen ist. Hier ist ein Monument der sakralen Baugeschichte zum Beispiel die Abbey Church in Dublin. Das grau weiße Kirchengebäude ist voller alter Geschichte; der beeindruckende…

Sechs Milliarden will Irland sparen

Sechs Milliarden im Jahr 2011 und sagenhafte 30 Milliarden bis zum Jahr 2014: So sieht der Sparplan in Irland aus. Das alles klingt nach Einschränkungen für jeden einzelnen, ohne die es aber auch nicht gehen wird, wenn der endgültige Zusammenbruch der irischen Finanzen vermieden werden soll. Der Kampf gegen die Überschuldung ist also aufgenommen, konkrete Pläne werden von Finanzminister Lenihan in Kürze vorgestellt. In einem Plan für die nächsten vier Jahre wird an einem nicht gespart: Am roten Stift, mit dem die Kürzungen markiert werden, auch wenn sie schmerzen werden.

In den 30 Milliarden sind die bereits seit längerer Zeit feststehenden Kürzungen von 15 Milliarden Euro mit …

Irland ist Geburtsort von Halloween

In Irland hat, was viele nicht wissen, Halloween seinen Anfang genommen. Mittlerweile stehen ja auch in Deutschland die beleuchteten Kürbisse vor jeder Haustür. Lichterketten mit Kürbis und manch furchtbarer Maske in den Fenstern sind eher ein modischer Effekt, der sich einfach aus dem Kommerz um diesen Tag im Jahr heraus gebildet hat.

An Halloween wird gefeiert: Es ist der Wechsel im Jahr von der warmen in die kalte Zeit. Dem Todesfürst Samhain wurde geopfert und man verkleidete sich auf furchterregende Weise. Was heute Skelette und Monster sind, waren früher Felle und Köpfe von Tieren. Die Heiden haben das Halloween Fest ins Leben gerufen. Man geht davon aus, dass es eine Übernah…

Sparen und nochmals sparen in Irland

Immer wieder wird Irland, die ansonsten so schöne, grüne Insel, mit Spanien und Griechenland in einem Atemzug genannt. Die Verschuldung, die Arbeitslosigkeit und viele andere Faktoren stehen hierbei zur Debatte und man spricht schon von beinahe griechischen Verhältnissen, wenn es um den irischen Haushalt geht. Ein Thema steht nun besonders unter der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die Körperschaftssteuer, die in Irland sehr niedrig ist und dafür sorgte, dass sich in den letzten Jahren viele, vor allem amerikanische Konzerne auf der Insel ansiedelten. Man wurde sozusagen zum Steuerparadies für Betriebe. Von Seiten der europäischen Währungskommission hörte man nun mehr als deutlich die …